Ilkeston im Peak District

Wieder mal stand eine Geschäftsreise auf dem Program, dieses Mal aber eine auf die ich schon länger sehr neugierig gewesen war, denn es sollte in unsere Niederlassung nach UK gehen. Diese liegt in der Nähe von Nottingham, einem klingenden Namen der natürlich sofort mit Robin Hood in Verbindung gebracht wird.

imageHeutzutage ist von den dunklen Wäldern, die es früher hier wohl einmal gegeben hatte wenig zu sehen.

imageDie Landwirtschaftsflächen dominieren die Landschaft und von den einst stolzen Wäldern sind nicht mehr so viele übrig.

Diese Gegend war eine vor rund 150 Jahren eine Bergbauregion gewesen und damals auch sehr wohlhabend. Vom alten Prunk ist nicht mehr so viel übrig, aber es gibt immer noch viele schöne alte Gebäude aus dieser Zeit. Im Moment geht es dieser Ecke des Landes allerdings wirtschaftlich nicht so prächtig.

Auch das Schloss im Wollaton Park von Nottingham ist äusserst prächtig. Dort wurden die Batman Filme gedreht und das Schloss wurde im Film als Wayne Manor, also dem Heimatschloss von Bruce Wayne alias Batman verkauft. Wir konnten das Schloss von aussen auf dem Weg nach Ilkeston begutachten und es macht schon einen sehr schicken Eindruck. Platzangst wird man vermutlich im Schloss nicht bekommen und aussen herum sicherlich auch nicht. Der Umschwung ums Haus herum kann durchaus als sehr grosszügig bemesssen bezeichnet werden.

imageIlkeston selbst ist ein kleines Städtchen, das aussieht wie viele in UK. Alles voller Backsteingebäude und viele davon nicht mehr in allerbestem Zustand. Aber durchaus charmant und nicht heruntergekommen.

image

Natürlich hatten wir für Sightseeing wenig Zeit und vieles konnten wir nur aus der Fahrperspektive mit dem Auto sehen.

Das Wetter war leider sehr Aprilmässig und wir hatten Sonnenschein und Schneesturm an einem Tag.

Im Sommer könnte ich mir diese Gegend aber als sehr schön vorstellen, dann wenn alles grüner ist und die Bäume und Pflanzen alle blühen. So war das immer alles ein wenig grau in grau.

imageAber immerhin war doch auch noch Platz für Fish & Chips und zwar sehr feine. Seit Neuseeland hatte ich keine mehr und somit war die Freude um so grösser das wieder einmal Essen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.