Über uns

Der Anfang

Angefangen hatte alles damit dass Jan seine Reiseberichte immer als E-Mail verschickt hatte. Diese Berichte erschienen immer dann, wenn bei ihm wieder eine interessante Reise auf dem Programm stand über die es zu berichten lohnte. Damals kannte er Liliane noch nicht, von Nanuk wusste er auch noch nichts und von Lola wagte er noch nicht einmal zu träumen.

Die Serie der Reiseberichte wurde „In 80 Tagen um die Welt“ getauft, und irgendwann schaffte sie es auf diese Webseite. Die Berichte wurden in unregelmässigen Abständen veröffentlicht. Die bisherigen Folgen von „In 80 Tagen um die Welt“ kamen aus Mexico, Ecuador, Kanada, Island, Australien, Neuseeland und Afrika um die Wichtigsten einmal zu nennen.

Das Team

Im Jahr 2005 traf Jan auf Liliane und seit Juni 2010 sind sie verheiratet. Die grosse Reise war anfänglich mehr ein Hirngespinst, von dem immer mal wieder gerdet wurde. Von Jan war so etwas immer ein Lebenstraum. Ein Traum von dem sich Liliane nur allzugerne anstecken liess.

Irgendwann beschlossen die Beiden Nägel mit Köpfen zu machen und das Projekt wurde einer etwas ernsteren Betrachtung unterzogen. Schnell war klar, dass die Haupthürde die Finanzierung sein würde. Also wurde versucht herauszufinden was so eine Reise in etwa kosten würde und die Beiden fingen an zu sparen.
Ein Kaufstopp wurde verhängt um so viel Geld wie möglich in kurzer Zeit zusammenbekommen zu können. Dieser bezog sich auf alle Dinge welche nicht zwingend benötigt werden und nicht im Zusammenhang mit der Reise standen.

Nach rund 2 Jahren war das Geld zusammen, Jan verkaufte seinen geliebten (und neuen) Dacia Logan um den 23 Jahre alten Landrover Defender namens „Nanuk“ zu kaufen. Das Ziel war es dieses Auto noch gut kennenlernen zu können bevor es dann ernst wird.

Das ursprüngliche Ziel war es das Auto nach Buenos Aires zu verschiffen und erst einmal Südamerika unsicher zu machen. Irgendwann im Januar 2010 wurde dann aber klar, dass die Reise alleine noch keine genügend grosse Herausforderung dargestellt hätte. Eine zusätzliche Herausforderung musste also her…

Diese kam mit der Erkenntnis dass Liliane schwanger war und der daraus resultierenden Tatsache, dass wir nun noch eine kleine Beifahrerin bekommen würden für die lange Reise.

Im September 2010 kam dann klein-Lola auf die Welt. Sie wird das Team Kunz verstärken und dafür Sorgen dass unser Durchschnittsalter bei der Abreise auf auf milde 25 Jahre gedrückt wird.

Unsere Mission

Wir werden versuchen euch an unseren Erlebnissen teilhaben zu lassen, sei es mit schönen Fotos und hoffentlich lesenswerten Reiseberichten oder ganz Alltäglichem aus den Regionen die wir besuchen werden. Alltägliches, das für uns Mitteleuropäer aber vielleicht gar nicht so alltäglich ist. Wir werden versuchen euch unsere gar nicht objektiven Eindrücke zu vermitteln.
Vielleicht schaffen wir es ja von Dingen zu berichten, die euch neu sind und von denen ihr vorher noch nie gehört habt. Wir versuchen alle Hürden die sich uns in den Weg stellen werden, mit Humor und Geduld zu begegnen und hoffen dass die positiven Erfahrungen zahlreich sein werden.

Die Bitte an euch

Über Feedback während der Reise freuen wir uns immer sehr, das gilt vor allem wenn man in der weiten Welt unterwegs ist und der direkte Kontakt mit den Freunden und der Familie nicht möglich ist. Vielen Leuten ist dies nicht so bewusst, aber auch ganz alltägliche Dinge, die man ja in der Ferne nicht mitbekommt sind plötzlich interessant für uns Reisende.

Liliane, Lola und Jan

2 Gedanken zu „Über uns“

  1. Liebe Lilian und Lola, lieber Jan

    Vielen Dank für Dein Kommentar Jan Wie geht es euch? Habt ihr schon entschieden was ihr mit Nanuk macht?. Wir kommen sehr langsam von Norden an Perth. Leider ist es immer mehr winterlich, so um die 15 Grad (in der Nacht hatten wir auch schon nur 6 Grad) und oft ein starker, kalter Wind. Wo sind die Zeiten, wo wir vor Hitze nicht schlafen konnten. Was wir so machen könnt ihr im Blog nachlesen. Western Australia ist ein riesiges Land und hat sehr viel zu bieten. Aber es hat sich seit her sehr viel geändert hier in Australien seit meinem Besuch vor 20 Jahren. Fast das ganze Land scheint unterwegs zu sein. Riesige Wohnmobile oder Wohnwagen, mit Booten im Schlepp und viel mehr werden durch das Land gefahren. Oft ist alles ausgebucht. Frei campieren ist praktisch unmöglich, überall Verbote. Und ein Camping unter 25 CHF gibt es nur in den Nationalparks und die sind ausgebucht. Und oft ist der Verkehr enorm. Grey Nomads, wie sie sich selber nennen, (die Pensionierten) sind in Massen unterwegs. Aber das habt ihr sicher vor einen Jahr auch erlebt. Doch der Schönheit des Landes kann es kein Abbruch tun.
    Euer Internetmodem funktioniert gut, wir haben für 180$ Guthaben gekauft für ein Jahr oder 12 Giga. Man kann die SIM Karte auch in ein Smart Phone stecken und telefonieren wenn man braucht, darum haben wir die zweite Karte nicht aktiviert. Telstra löscht alle Karten nach einem Jahr Nichtgebrauch. Mit der Versicherung hatten wir auch Probleme, da die von NT nur dort gilt. Die neue von WA gilt angeblich überall. Grob sind wir so gefahren: Darwin Litchfield NP, Kakadu NP, Katherine NP, Bungle-Bungle, Tunnel Creek, Windjana Gorge NP, Derby, Broome, Karijini NP, Exmouth, Cape Range NP, Coral Bay, Kalbarri NP und jetzt stehen wir im Camping von Hutt River Province. Bald geht es nach Perth, gerade denken wir, wie lange wir in der Stadt bleiben und wo wir dort übernachten sollen.
    An die Preise hier haben wir uns mittelweile gewöhnt soweit man es kann. Aber schliesslich haben wir die AHV. Das Auto ist meistens der Anfang eines Gesprächs mit Einheimischen. Alleine die Farbe ist in Australien schon ungewöhnlich.
    Liebe Kunzfamilie, wir wünschen euch eine möglich stressfreie Zeit.

    Liebe Grüsse
    Miro und Romy

  2. Hallo ihr alle.
    Es ist schön, von euch zu lesen. Im Vergleich zu eurer Rese mache ich bald eine scheinbar winzige Schweiz – Tournée (www.trionettli.ch.vu, TRAKTOUR) und schwitze mit euch mit, wenn ich daran denke, wieviel ächt für eine Weltreise organisiert werden muss. Ich denke fest an euch. Seid behütet von Sonne, Mond und allen Sternen.

    Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.