Kategorien
Pakistan

Lilianes Geburtstag

Der vierte Juli ist nicht nur der amerikanische independence day, sondern auch Lilanes Geburtstag. Dehalb erst einmal Happy Birthday Liliane. Diesen Geburtstag verbrachten wir auf einem kleinen Campingplatz nahe Kaghan, dem Dorf das dem ganzen Tal seinen Namen gab.
So ein Campingplatz ist ähnlich denen in der Türkei, nur sind die in der Türkei eigentlich reine Picknickplätze auf denen man eigentlich nicht übernachtet. Die pakistanische Version ist eine Kombination aus Beidem. Es stehen Zelte da, die man für eine Nacht mieten kann und man kann auch hierher kommen um eine Pause zu machen und einen Tee trinken oder etwas zu essen.
Wir haben ja Nanuk und können in diesem Schlafen. Da der Platz auf rund 2000 Metern liegt, sind die Temperaturen sehr angenehm. Ich werde euch einmal beispielhaft beschreiben wie so ein Tag abläuft…Das ist jetzt unabhängig von der Tatsache, dass es Lilianes Geburtstag ist….
Wir stehen meist kurz nach sieben auf und mit dem Moment wo wir die Türe von Nanuk öffnen sind wir Teil der Öffentlichkeit. Das bedeutet dass innerhalb kürzester Zeit jemand vor dem Auto steht, der mit uns redet. Da in Pakistan fast alle Leute in Grossfamilien leben, gibt es so etwas wie eine Privatsphäre nicht. Die Idee das jemand seine Ruhe haben möchte ist hier gänzlich unbekannt. Man kann also niemanden böse sein, wenn er uns anspricht- das passiert immer aus Freundlichkeit und natürlich Neugier. Der Campingplatz wird von ein paar jungen Männern betrieben, die alle miteinander verwandt sind. Logischerweise wurden schon bei unserer Ankunft die üblichen Fragen gestellt. Auch die Leute, die wir bisher noch nicht kennengelernt haben sind bereits informiert, da hier alle irgendwie verwandt sind und sie bereits von uns gehört haben. Keiner lässt es sich nehmen uns im Laufe der Zeit einen Besuch abzustatten.
Durch den Tag hinweg treffen natürlich immer wieder Familien und Reisegruppen ein, die hier eine Pause machen. Diese sehen natürlich unser Auto und auch die Ausländer und so gehen die Interviews los. Die etwas schüchternen umkreisen erst drei Mal das Auto bevor sie sich getrauen, uns anzusprechen. Andere kommen direkt zu uns. Natürlich nur die Männer. Die Frauen kommen zum Glück auch manchmal zu uns aber meist später und so kann Liliane auch mal ihre Fragen an die Einheimischen loswerden.
Am Nachmittag wird sie mit Lola eingeladen, die weiblichen Mitglieder der Familie der Campingplatzbetreiber zu besuchen. Ich bleibe derweil beim Auto, da ich dort nichts verloren habe als Mann. So halte ich die Stellung am Auto und beantworte die Fragen rund ums Auto. Ist es ein Diesel? Wie teuer war das Auto? Woher kommst du? Bezahlt deine Regierung für die Reise? Was ist der Sinn der Reise?. Diese Fragen waren anfänglich seltsam für uns, aber mit der Zeit haben wir gemerkt dass viele Ausländer die hierher kommen für irgendwelche Hilfsorganisationen arbeiten. In Pakistan sind viele der sogenannten NGOs tätig, da dieses Land so oft von Naturkatastrophen aller Art heimgesucht wird. Reine Touristen, die einfach nur mal so vorbeikommen sind also eine echte Rarität. Interessanterweise kennen fast alle die Schweiz, denn diese Gegend hier wird als die schweiz Pakistans bezeichnet. Dazu kommt, dass viele indische Bollywood Filme, die hier ebenfalls sehr beliebt sind in der Schweiz gedreht werden. Die Schweiz gilt als DAS Land für Flitterwochen, für all diejenigen die es sich leisten können. Dazu kommt, dass viele Tennisinteressiert sind und natürlich Roger Federer kennen.

Wir haben den Preis für unser Auto auf 5000 US Dollar festgelegt, und wie bei fast allem wo wir nach dem Preis gefragt werden, stapeln wir erst einmal tief. Denn das Durchschnittseinkommen liegt bei 10’000 Rupies also rund 100 Franken pro Monat. Das allerdings gilt nur für jemanden der einen Job hat und das ist bei der hohen Arbeitslosigkeit in Pakistan gar nicht so üblich.
Obwohl die vielen Interviews die wir den ganzen Tag lang geben müssen durchaus anstrengend sind, treffen wir viele interessante Leute. Viele mit guter Bildung können gut Englisch und so können auch wir immer wieder Interessantes über das Land erfahren.

Lola bekommt wie immer etwas geschenkt. Wenn das so weitergeht werden wir einen Anhänger kaufen müssen. Sie bekommt regelmässig Lollies, Schokoriegel, Kekse und Saft geschenkt. Das ist fast schon normal, aber auch Kuscheltiere, Spielsachen sind dabei. Die Süssigkeiten geben wir ihr natürlich nicht, und wir fragen uns wie schlecht die Zähne der einheimischen Kinder sein müssen, wenn das den Kindern tatsächlich gegeben wird.

Auch Liliane hat etwas geschenkt bekommen…. Nämlich ein wunderschönes Kleid aus der Kashmir Region. Allerdings ist dies viel zu Schade für jeden Tag. Dies hat sie allerdings nicht von mir bekommen sondern von einer Pakistanerin…

Am Ende des Tages haben wir viele viele Fragen beantwortet. Lola wurde noch viel öfters fotografiert und wurde von zig Leuten auf dem Arm gehalten. Im Moment macht sie das alles noch klaglos mit- wir denken dass sich das bald einmal ändern wird.

Eine Antwort auf „Lilianes Geburtstag“

Happy Birthday a little late. We got back for our Mediterranean tour on the 6th. I am not sure how you do it because I was worn out. Hope you had a wonderful day and sorry I am late with the wishes. Sounds like you all are having a great time. Please be safe.
Cindy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.