Nanuk bekommt Zuneigung

Nanuk steht ja seit seiner Rückkehr bei einem guten Freund auf dem Hof und ist abgemeldet. Das liegt unter anderem auch daran, dass er vorgeführt werden muss also MFK braucht. So heisst hier in der Schweiz das Gegenstück zum Tüv. Nun war klar, dass die mich sofort mit einer langen Liste nach Hause schicken würden, wenn ich direkt so wie Nanuk war dort aufkreuzen würde. Also beschloss ich erst einmal alles zu reparieren was sowieso bemängelt würde.

Die Australienreise hat doch so seine Spuren am Auto hinterlassen. Die Böden in Westaustralien sind sehr salzhaltig und Nanuk hatte überall am Fahrwerk Flugrost. Alles noch nicht schlimm, aber es war klar, dass wir das so nicht lange lassen können. Denn die vielen Sandpisten hatten das meiste an Lack abgestrahlt und so war Nanuk ziemlich ungeschützt. Und Flugrost lässt sich gut behandeln, wenn erst einmal Löcher kommen, ist schweissen angesagt. Etwas das ich gerne vermeiden möchte.

Also habe ich die vier freien Tage, genützt über den Nationalfeiertag und habe Nanuk etwas Pflege angedeihen lassen. Ich bin natürlich gar nicht so weit gekommen, wie ich das gerne gehabt hätte. Aber nun sind die Achsen revidiert, die Bremsen gemacht und unten rum ist überall neue Farbe drauf. Wenn man vor dem Auto steht, sieht man davon recht wenig, was etwas deprimierend war, als ich heute Abend das Auto wieder draussen abstellte.

Jetzt müssen noch ein paar andere Sachen gemacht werden und dann können wir den Besuch bei der MFK wagen. Die werden sicher etwas finden, wie eigentlich immer. Wäre auch zu schön, direkt beim esten Mal durchzukommen. Aber so wissen wir dann, dass nix grosses mehr kommen kann und diese Sachen einigermassen schnell repariert werden können.

Beim nächsten Reparaturstop, werden die äusserlichen Blessuren gemacht, dann wird man auch optisch etwas davon sehen können. Bis dahin werden die Pläne zum Verkauf von Nanuk wieder schwerer umzusetzen sein, mit jeder Reparatur wächst mir die olle Karre mehr ans Herz. Erinnerung an das Auto haben wir ja mittlerweile genug.

Ein Gedanke zu „Nanuk bekommt Zuneigung“

  1. In der Ziwschenzeit hat Nanuk auch „Oben“ neue Farbe bekommen und strahlt in einem fast unglaublichen weiss. Es wird zeit, dass wir ihn mal wieder fahren können, damit etwas Dreck auf’s Auto kommt. Nanuk ist viel zu sauber für einen Landrover.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.